KERZENMAGIE

magische Wunschkerzen werden nach einem bestimmten Ritual hergestellt

Die Herstellung der Kerze beginnt immer nach Sonnenuntergang und sollte vor Sonnenaufgang beendet sein. Vor dem Verzieren werden die Kerzen nach einem bestimmten Ritual gereinigt und mit einem Zauberspruch (mögest du meinem Tun dienlich sein) besprochen. Es müssen ausschließlich reinweiße oder elfenbeinfarben sein, nur die Kerze der Liebe darf auch rosa sein. Alle Materialien die von außen kommen, müssen erst gereinigt und von fremder Energie befreit werden, dazu werden sie sieben Nächte innen auf die Fensterbank ins Mondlicht gelegt, denn nur das Mondlicht gibt den Kerzen später die Kraft die sie für ein Ritual benötigen. Bei Fertigstellung der Ritualkerze muss sie einen ganzen Mondzyklus (28 Tage) in einen magischen Steinkreis gebracht werden. Dieser muss ( in einem Raum oder im Freien) frei von Fremdenergie sein. Jetzt werden die Ritualkerzen mit Weihrauch und Salbei beräuchert, das jeden Tag, einen ganzen Mondzyklus lang. Nun wird die Ritualkerze durch bestimmte Besprechungen zum Energiefluss gebracht.

Ganz vollendet ist das Werk denn noch nicht. Jetzt werden sie noch 7 Tage mit Weihwasser gesegnet mit einem besonderen Spruch-…dies alles wird mit den Worten: „So sei es“ beendet.

Erst von seinem Besitzer sollten die Ritualkerzen berührt werden.
Ritualkerzen sind ausschließlich Unikate, keine gleicht der anderen

Spirituelle Aktivierung:

(Beachten sie hier immer die Mondphasen)
Zunehmender Mond für alles was zunehmen soll
Abnehmender Mond für alles was abnehmen soll
Neumond für alles was einen neuen Anfang haben soll
Vollmond für alles was kraftvoll sein soll

Mehr zu den einzelnen Kerzen finden Sie unter Ritualkerzen.